Background
Gastronomie 8 Oktober 2018

Verbraucher schätzen
Bequemlichkeit
und Lifestyle

Trendbeobachter Paul Oomen über den dynamischen Gastronomiesektor


Moderne Verbraucher lassen es sich gern außer Haus schmecken oder bestellen sich per Lieferservice oft auch komplette Mahlzeiten ins Haus. In den Vereinigten Staaten ist dies inzwischen gang und gäbe. Paul Oomen, Gastronomieexperte bei HZPC, beobachtet in einer Artikelreihe über InZpire Trends und Entwicklungen im Gastronomiebereich.



Verbraucher geben ihr Geld immer häufiger für Gerichte und Mahlzeiten aus, die außer Haus zubereitet werden. Natürlich spielt dabei vor allem Bequemlichkeit eine Rolle, aber es bieten sich auch neue Möglichkeiten, Unbekanntes auszuprobieren, denn längst ist Nahrungsaufnahme auch zu einer Frage des Lifestyles geworden.

Da der Gastronomiesektor in den Vereinigten Staaten im Wandel begriffen ist, empfiehlt es sich, Entwicklungen wie diese genauer zu verfolgen. Paul Oomen, Experte für Gastronomie bei HZPC, wird an dieser Stelle eine kleine Einführung geben und dies am Beispiel neuer Möglichkeiten für Kartoffelerzeugnisse erklären. Doch wer ist Paul Oomen, und wie stellt sich die Situation im Gastronomiesektor derzeit dar?

Paul Oomen
Paul Oomen

Vorstellung

„Mein Name ist Paul Oomen, ich bin 30 Jahre alt und auf einer Farm im Noordoostpolder in Holland aufgewachsen. Nach meinem Studium an der Universität Wageningen arbeitete ich 2015 als Praktikant bei HZPC und war danach zwei Jahre lang bei HZPC Deutschland als Manager für den Einzelhandelsvertrieb frischer Produkte tätig. Seit Juli 2017 bin ich Manager für Unternehmensentwicklung in der SBDA-Abteilung für den nordamerikanischen Markt.
 

Der Gastronomiesektor ist einer unserer wichtigsten Schwerpunktbereiche, wobei wir momentan vor allem herausfinden wollen, wie sich die Nachfrage für unsere Sorten noch steigern lässt. Dabei arbeite ich eng mit meinem amerikanischen SBDA-Kollegen Jeff Scramlin und dem Team der HZPC Americas Corp. in Kanada zusammen.“
 

Was verstehen Sie unter Gastronomie?

Im vergangenen Jahr initiierte HZPC eine eingehendere Analyse des Gastronomiesektors in den Vereinigten Staaten. Der Sektor umfasst alle Unternehmen und Organisationen, die „außer Haus zubereitete Mahlzeiten anbieten“ (Technomic, 2017). Dazu gehören neben Restaurants und Bars zudem so genannte „beyond restaurants“, die auch nach Hause liefern. Wie folgende Tabelle zeigt, werden Restaurants und Bars in weitere Kategorien entsprechend Dienstleistungsangebot, Menü-Fokus und Standort unterteilt.

Ein Blick auf die Organisation der Lebensmittelindustrie zeigt die Beteiligung dreier wichtiger Parteien: Erzeuger, Anbieter bzw. Lieferant sowie Betreiber (von Restaurants).

Ein besonders in Nordamerika interessanter Fakt ist, dass Anbieter, insbesondere jene, die für die kulinarischen Aspekte zuständig sind, oftmals über die Zusammensetzung der Speisekarte in Restaurants entscheiden. In ihren Bereich fällt häufig auch die Einführung neuer Produkte, etwa neuer Kartoffelsorten und -erzeugnisse bzw. neuer Zubereitungskonzepte.

Der Anbieter fungiert als unabhängiges Bindeglied zwischen dem Erzeuger und den Betreibern (Restaurants). Ihm fällt die Entscheidung für Kauf, Lagerung und Lieferung einer breiten Palette von Produkten zu, die meist pro Palette oder in großen Mengen gekauft werden und dann abgepackt in Kisten und kleineren Paketen an den Betreiber gehen.

Fakten über Sysco

  • 425.000 Kunden
  • 51.700 Mitarbeiter
  • 197 Vertriebseinrichtungen
  • 9.600 Lieferfahrzeuge
  • Sortiment von ca. 15.000 Produkten
  • Marktanteil Gefriergut: 16 %
  • Marktanteil Frischwaren: 11 %

Die Art der Anbieter ist unterschiedlich. So sind etwa Großhändler, die neben Lebensmitteln oft auch verschiedenste Non-Food-Artikel vertreiben, von Anbietern spezifischer Produkte zu unterscheiden, die beispielsweise nur frische Produkte vorrätig halten. Zudem gibt es nationale und regionale Anbieter.

Unter den insgesamt rund 16.500 Anbietern in Nordamerika hält der Marktführer Sysco mit einem Umsatz von 265 Mrd. US-Dollar 17,7 % des gesamten Marktanteils (Technomic, 2017).

 

 


 

Demnächst bei InZpire, Folge 2


Lesen Sie demnächst mehr über die wichtigsten Entwicklungen und Wachstumssegmente im Gastronomiesektor. Nicht zuletzt beantworten wir aber auch gern Ihre Fragen und würden uns freuen, von Ihren Erfahrungen zu hören, die Sie gern teilen möchten.

E-Mail an: info@inzpire.com / paul.oomen@hzpc.com  

Read more on Gastronomie

Die Verbraucherwerte ändern sich schnell Die Verbraucher von heute geben immer mehr Geld für Lebensmittel aus. Sie gehen auch oft auswärts essen. Die Gastronomie blüht mehr als je zuvor. Diesen Artikel lesen 4 Möglichkeiten, um den Wert von Kartoffeln zu steigern Sie möchten mit Ihren Kartoffeln mehr Geld verdienen? Das ist möglich! Jan-Willem Grievink, der CEO des FoodService-Instituts in den Niederlanden teilt 4 Erkenntnisse mit Ihnen. Diesen Artikel lesen Alles beginnt in der Gastronomie „Die Kartoffelindustrie muss sich der Rolle und Stärke der Gastronomie bewusst werden“, sagt Paulies Melissant, unabhängiger Gastronomie-Experte und ehemaliger Miteigentümer eines Herstellers kühlfrischer Zutaten. Diesen Artikel lesen

back to homepage